Medienvernetzung als neuer Studiengang

Schrei nach Vernetzung
Der neue Studiengang Crossmedia Design verbindet Medien und verschiedene Gestaltungsdisziplinen.
Schon die Vielfalt der Stellenausschreibungen verrät es: Multimedia-Designer, Animations- oder Internet-Designer, Mediaberater, Social Media-Referent, Creative Director, PR- oder Medien-Berater – die Liste ließe sich ins Unermessliche weiterführen. Die Angebote eint eines:

der Ruf nach der Fähigkeit, die unterschiedlichen Medien miteinander zu vernetzen. Bislang konzentrieren sich die meisten Studiengänge auf nur eine Disziplin. „Crossmedia Design“ bringt hingegen Grafikdesign, Filmdesign, Fotografie, Journalismus, PR und Marketing unter einen Hut. Der Bachelor-Studiengang startet am 1. Oktober an der SRH Hochschule Heidelberg.

Längst berichtet eine Zeitung nicht mehr nur in ihrer Printausgabe über die neuesten Ereignisse, sondern ist auch digital unterwegs. TV-Sendungen sind nicht nur über den Fernseher, sondern auch online abzurufen, und die Radio-Sender kommunizieren mit ihren Hörern via Chat. „Die Grenzen zwischen den verschiedenen Design-Disziplinen sind längst durchlässig geworden. Wir brauchen Leute, die übergreifende Kommunikationskonzepte entwickeln und auf hohem gestalterischen Niveau umsetzen können“, führt Bert Siegelmann, Programmdirektor des Rhein-Neckar Fernsehens aus. Als ehemaliger Ressortleiter bei der Zeitung, Projektleiter Neue Medien und heutiger Geschäftsführer des RNF weiß er, wie wichtig dieser interdisziplinäre Ansatz ist.

Die Studierenden an der SRH Hochschule Heidelberg lernen, wie man Botschaften auf all diesen aktuellen Medien vermittelt und Strategien dafür entwickelt. Neben Gestaltungsgrundlagen, Fotografie und Film, Texterstellung, Projektmanagement, Design und Neue Medien gehören auch Ethik und Medienrecht zur interdisziplinären Basisausbildung. Dabei legen die Dozenten großen Wert auf die Kompetenzentwicklung und Praxisorientierung. Die Studierenden beschäftigen sich während des Studiums mit zahlreichen Anwendungsfeldern der Gestaltung, des Journalismus und der Technik, welche in Praxisprojekten ineinandergreifen.
Nicht nur das Abitur, sondern auch eine fachentsprechende Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger Erfahrung, z.B. als Grafikdesigner oder Mediengestalter, ermöglichen das Studium an der SRH Hochschule Heidelberg. Ein NC wird nicht gesetzt. Stattdessen erfolgt eine Eignungsprüfung vor Studienbeginn, für die eine Bewerbungsmappe mit künstlerischen Arbeiten einzureichen ist. „Kreativität und Neugierde sind eine wichtige Voraussetzung für den Beruf als Crossmedia Designer“, sagt Studiengangsleiter Michael Hebel. Pro Monat kostet das Studium 620 Euro. Nach 36 Monaten sind die Bachelor-Absolventen optimal für einen weiterführenden Master oder für ihre Karriere in der weiten Medienwelt gerüstet.

Weitere Informationen unter www.hochschule-heidelberg.de/crossmedia-design (http://www.hochschule-heidelberg.de/crossmedia-design)

SRH Hochschule Heidelberg
Die SRH Hochschule Heidelberg ist eine der ältesten und bundesweit größten privaten Hochschulen. Zurzeit sind über 3.000 Studierende an sechs Fakultäten und im Institut für Weiterbildung und Personalentwicklung eingeschrieben. Die Hochschule bietet zukunftsorientierte Studiengänge in Wirtschaft, Therapiewissenschaften, Informatik, Ingenieurwesen und Architektur, Sozial- und Rechtswissenschaften sowie angewandter Psychologie an. Seit 2012 geht die SRH Hochschule Heidelberg neue Wege: Mit der Einführung eines Studiums nach dem CORE-Prinzip wurden alle Studiengänge neu strukturiert und konsequent auf die am Arbeitsmarkt geforderten Kompetenzen ausgerichtet. Durch den Einsatz innovativer Lehr-, Lern- und Prüfungsmethoden rückt aktives und eigenverantwortliches Studieren in den Mittelpunkt. Die SRH Hochschule Heidelberg ist staatlich anerkannt und wurde vom Wissenschaftsrat akkreditiert. Sie gehört zum Hochschulverbund der SRH Holding, einer unabhängigen Stiftung, die bundesweit Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser betreibt.

Kontakt
SRH Hochschule Heidelberg
Janna von Greiffenstern
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
06221 – 88 1475
janna.vongreiffenstern@hochschule-heidelberg.de
http://www.hochschule-heidelberg.de

 

 

Medien-Zeitungen-Bücher.


-