Sicherheitsfeatures für das Mobiltelefone

Titel:
Abhörsichere Technik für alle Smartphones

Subline:
certgate trotzt dem Trend auf dem Mobile World Congress

Meldung:
Derzeit läuft in Barcelona die weltgrößte Mobilfunk-Messe. Auf dem Mobile World Congress präsentieren Samsung, Nokia und Co. ihre neusten Endgeräte. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf speziellen Endgeräten, die mit abhörsicherer Technik versehen sind. certgate, der Innovator für IT-Sicherheit aus Nürnberg, geht einen neuen Weg: „Unsere Sicherheitslösungen sind nicht auf ein spezielles Gerät oder ein Betriebssystem festgelegt. Wir bieten plattformübergreifende Lösungen für nahezu alle bereits existierenden Smartphones, Tablets und PCs“, betont Thomas Teckentrup, Geschäftsführer der certgate GmbH.

Während alle Welt auf die Vorstellung des Samsung Galaxy S5 wartet, hinterfragt Thomas Teckentrup die Vorgehensweise der großen Smartphone-Hersteller. „Es ist natürlich nachvollziehbar, dass die großen Hersteller ihre neusten Geräte verkaufen wollen, um damit Umsatz zu generieren. Nach außen wird proklamiert, dass nur die neusten Smartphones abhörsicher gemacht werden können. Das muss aber nicht zwingend so sein“, weiß Teckentrup, der mit der certgate GmbH eine konträre Vorgehensweise verfolgt: „Unser Lösungsportfolio bietet kostengünstige Sicherheitslösungen insbesondere für bereits existierende Infrastrukturen, die wir unabhängig vom Endgerät und vom Betriebssystem aufsetzen können. Mit diesem Weg sind wir in unserer Branche Einzelkämpfer.“ Dies bedeutet aber nicht, dass das Nürnberger Unternehmen damit nicht erfolgreich wäre. Immerhin hat das IT-Unternehmen die Mobiltelefone aus Regierungskreisen bereits abhörsicher gemacht und im offiziell vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie zertifizierten SiMKO3-Handy kommt die Krypto-Karte von certgate zum Einsatz.

Budget des Kunden im Blick
„Sicherheit beginnt ja nur sehr selten auf der grünen Wiese“, erklärt IT-Sicherheitsexperte Stefan Schmidt-Egermann, Head of Business Development bei der certgate GmbH, „so dass wir – wenn es um die Absicherung der mobilen Kommunikation geht – ja auch immer das Budget des Kunden klar vor Augen haben müssen.“ Die komplette bereits existierende Infrastruktur und Population an mobilen Endgeräten auszutauschen, ist für Schmidt-Egermann der falsche Ansatz. „Unsere Aufgabe besteht doch darin, den Kunden an die Hand zu nehmen und ihm die technologischen Möglichkeiten auf Basis der Anforderung und vorhandenen Infrastruktur aufzuzeigen.“ Lösungen auf der Basis von neuen Smartphones, Tablets oder PCs aufzubauen, wäre für Schmidt-Egermann so, wie wenn ein Architekt versucht zu erklären, dass für die Neugestaltung eines Zimmers das ganze Gebäude abgerissen werden muss.

Homogene Lösung für bestehende Infrastrukturen
Mit dem neusten Produkt, dem cgToken, hat certgate einen geräteunabhängigen zweiten Faktor entwickelt, der sich absolut homogen in die heutige Kommunikationsplattform einbindet und auf allen gängigen Betriebssystemen zum Einsatz kommen kann. „Das macht zum einen die Administration denkbar einfach, weil der komplette User-Help-Desk nur eine neue Technologie erlernen muss. Egal, ob Chefetage oder Produktionsmitarbeiter: hier sind sie alle gleich“, weiß Schmidt-Egermann. Dies hat vor allem auch hinsichtlich der unterschiedlichen Ausstattung von Chefetage und Produktionsmitarbeitern den Vorteil, dass alle gleiche Voraussetzungen haben. Thomas Teckentrup fügt hinzu: „Immer öfter haben wir nämlich den Fall, dass die Chefetage eines Unternehmens mit iPhones und dem Betriebssystem iOS ausgestattet ist und die Mitarbeiter auf Geräte mit dem Betriebssystem Android zurückgreifen. Mit unserem Produkt schaffen wir eine betriebssystem-unabhängige Lösung, so dass alle mobilen Endgeräte zum einen für Gebäudezutritt, Stempelkarte oder Bezahlvorgänge im Unternehmen genutzt werden können – kontaktlos dank NFC-Technologie. Zudem enthält der cgToken, der nicht größer als ein Schlüsselanhänger ist, Platz für kommende Updates, verschlüsselte Container und kann mobile Endgeräte abhörsicher machen.“

Daten auch im Verlustfall geschützt
Die Herausforderung für certgate ist es, homogene Funktionalitäten in einer Umgebung heterogener Geräteplattformen umzusetzen. Verschiedene Betriebssysteme, Gerätearchitekturen und Gerätehersteller bilden die Hürden, die das Unternehmen überspringen muss. „Mit dem cgToken gehen wir genau diese Hürde an und präsentieren ein Produkt mit dem es gelingt, heterogene Plattformumgebungen über die plattformübergreifende Bluetooth-Schnittstelle zu adressieren“, erklärt Thomas Teckentrup, der in punkto Sicherheit ergänzt: „Bisher war die übliche Annahme: Wenn das Handy weg ist, dann sind auch die darauf befindlichen Daten und Identitäten weg. Mit dem cgToken ist das völlig anders: Hier sind die Daten bzw. Identitäten auch im Verlustfall geschützt – dank Zwei-Faktor-Authentifizierung.“ „Ferner“, merkt Schmidt-Egermann an, „spielt das Thema Erreichbarkeit eine fundamental große Rolle in der heutigen Zeit. Dies beginnt morgens am Schreibtisch, mittags in der Kantine, nachmittags im Meeting und endet nicht nach Feierabend. Mit dem cgToken haben Chefs die Möglichkeit, 24 Stunden erreichbar zu sein. Der Token ist vergleichbar mit einem kleinen Computer, der alle wichtigen Sicherheitsfeatures enthält und der es dem User selbst überlässt, ob er sich E-Mails, Excel-Tabellen oder Powerpoints morgens am PC, im Meeting an einem Tablet oder abends am privaten Smartphone anzeigen lässt.“ Die Security steckt im Token – als eigenes, unabhängiges Element.

Für die IT ist es „nur“ ein neues Device, dass sich homogen in die bestehenden (Mobile) Device Management Systeme einfügen lässt, für den Anwender hingegen ist es Sicherheit in Form eines Schlüsselanhängers, der mit großen Möglichkeiten versehen ist.

Bildrechte: certgate GmbH, www.certgate.com Bildquelle:certgate GmbH, www.certgate.com

certgate ist der Innovator für mobile IT-Sicherheit mit Sitz in Nürnberg. Das Unternehmen versteht sich als plattformübergreifender Lieferant für hochwertige Sicherheitslösungen auf mobilen Endgeräten – sowohl für Android-, iOS-, BlackBerry als auch Windows-Systeme. certgate war weltweit der erste Anbieter, der eine microSD-Karte, die auf Smartphones, Tablets und PC eingesetzt werden kann, mit vollen Funktionsumfang einer Prozessor-Chipkarte und umfangreichen kryptografischen Funktionen versehen hat. Auf diese Weise wurde auch das sogenannte Merkelphone, das Diensthandy der Kanzlerin, abhörsicher gemacht. certgate beherrscht mittels patentierter Technologie das sichere mobile IT-Device beginnend mit der Hardware über den Schutz des Betriebssystems bis in die Applikationsebene. Gemeinsam mit Partnern wie MDM-Herstellern, Applikationsanbietern, Integratoren und Mobilfunkspezialisten entstehen Produkte mit höchstem Sicherheitsniveau und zusätzlichem Benutzerkomfort. So wird die Eindämmung von Informationsmissbrauch mit kostenreduzierenden Anwendungen zu einem hohen Nutzwert kombiniert. Mit seinen Produkten und Lösungen unterstützt certgate die Mobilitätsstrategien von Kunden auf der ganzen Welt. Mehr Informationen finden Sie unter www.certgate.com.

certgate GmbH
Thomas Teckentrup
Merianstraße 26
90409 Nürnberg
09119352377
teckentrup@certgate.com
http://www.certgate.com

KONTEXT public relations GmbH
Dominik Kranzer
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911/9747817
dominik.kranzer@kontext.com
http://www.kontext.com

Keywords:
certgate,Kryptokarte,Sicherheit,Smartphones,Tablets,Mobile,Endgeräte,World,Congress,Security,cgToken,Android,Blackberry

Nachrichten-Telekommunikation.


-